Mehrgenerationentreff Elbingen

Mitten im Dorf war früher Treffpunkt. Tante Emma-Laden „Mariechen“, Dorfkneipe „Matz“, Backes, Milchkannenabholung und Bushaltestelle, alles ganz dicht beieinander. Die Gaststätte und der Lebensmittelladen sind schon lange geschlossen. Die Bushaltestelle wird fast ausschließlich von Schülern benutzt. Das Backes war bis 2012 als Gerätehaus durch die Feuerwehr genutzt.

Im Jahre 2012 fusionierten die beiden „gesunden“ Feuerwehren Elbingen und Hahn am See zu einer Feuerwehreinheit und man konnte ein neues Feuerwehrgerätehaus sein „Eigen“ nennen. Das Backes sollte nun leer stehen.

Der Verein „Dörfliche Gemeinschaft Elbingen” wird gegründet

Um die Grundversorgung sicher zu stellen und einen Treffpunkt wieder an alter Stelle einzurichten, kam die Idee auf, einen mobilen Markt einzurichten. Schnell wurden einige Händler von der Idee überzeugt und bieten ihre Ware nun auf dem Backesvorplatz an. Der neu gegründete Verein „Dörfliche Gemeinschaft Elbingen e.V.“ hat – anfangs mit Bierzeltgarnituren – eine gemütliche Atmosphäre geschaffen und bietet zum Verweilen Kaffee an. Mit Teilchen oder Kuchen vom Bäcker bleiben die Gäste gerne zu netten Gesprächen bzw. einem „Dorfschwätzchen“ noch etwas sitzen.

Damit die Räumlichkeiten des alten Backes mitten im Dorf weiter genutzt werden können, entschloss man sich seitens der Gemeinde zusammen mit der Verbandsgemeinde einen Mehrgenerationentreff einzurichten.

2013 wurde das Backes mit EU-Fördermittel zu einem Treffpunkt für Jung und Alt umgebaut.

In den neuen gemütlichen Räumen mitten im Dorf direkt gegenüber dem schmucken Fachwerkhaus mit dem unter Denkmalschutz stehendem Kreuz ist nun wieder Leben eingekehrt.

Das Backesfest

Als Höhepunkt findet an dieser Stelle das inzwischen traditionelle Backesfest und das Backesdörferfest statt an dem man den funktionierenden Backes bestaunen und das schmackhafte Brot kosten kann.

Mehr Informationen gibt es hier:

Dörfliche Gemeinschaft Elbingen e.V.
Wiesenstraße 2
56459 Elbingen
Telefon +49 (0) 6435 3503