Digitale Dörfer: Der Stöffel-Park funkt mit

März 2020 – Der Stöffel-Park mischt schon mit bei  „Digitale Dörfer“, das jetzt in der VG Bad Marienberg startete. Das Projekt „Digitale Dörfer“ –  entwickelt vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering Kaiserslautern – ermöglicht, die Digitalisierung als neue Chance für ländliche Regionen zu nutzen. (Hier finden Sie mehr Infos.)  

Zwar gehört der Stöffel-Park zur Verbandsgemeinde Westerburg, liegt aber an der Grenze zu Hachenburg und Bad Marienberg. Alpenrod ist nur ein Steinwurf entfernt und Nistertal ist eine Stöffel-Gemeinde. Hier muss und möchte man einfach über die Grenzen schauen. 

Hier sind wir daheim

Das Lokale wird hier betont: ökologisch, verbindend, identitätsstiftend. Per Handy werden Infos abrufbar, die Menschen vor Ort einstellen – aus Vereinen, Verbandsgemeinde etc. Das wird unter dem Begriff DorfNews zusammengefasst.

Mit der Smartphone-App DorfFunk können Bürger ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen, Neuigkeiten erfahren oder einfach nur zwanglos miteinander plauschen. Denn: Wenn wir uns nicht einander unterstützen und das Leben leichter machen, wer sonst?

Stöffel-Veranstaltungen erscheinen nun bereits in den DorfNews der VG Bad Marienberg. Und vielleicht findet das Projekt nach und nach weitere Verbreitung im Kreis. Es ist angenehm einzustellen und leicht aufzurufen.

Doch jetzt müssten einfach alle Smartphonebesitzer im Umkreis mitmachen … 

So kommen Sie in den DorfFunk

  • Sie können sich den „DorfFunk“ im Google Play Store oder im Apple App Store herunterladen, beim ersten Öffnen werden Sie gebeten, den Anmelde-Button zu drücken.
  • Danach haben Sie die Möglichkeit, sich zu registrieren. Achten Sie darauf, dass das Registrierfeld ausgewählt ist.
  • Nun können Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und einem beliebigen Passwort registrieren oder Sie nutzen die Sozialen Kanäle (Google, Facebook).

YouTube zeigt, wie es geht

Eine gute Anleitung dazu finden Sie auf YouTube

Kontakt und Antworten 

Fragen können Sie per E-Mail an digitale.doerfer@bad-marienberg.de richten.

(Foto: Tatjana Steindorf)

zurück