Kinder pflanzen Kräuter für Mensch und Tier

Der Tee wächst nicht in Beuteln – sondern im Steinbruch-Erlebnisgarten, das ist den jungen Besuchern des Pflanztages im Stöffel-Park klar. Die Veranstaltung schien zunächst den winterlichen Temperaturen zum Opfer zu fallen. Morgens tanzten in Enspel noch die Schneeflocken.

Ein idyllisches Plätzchen

Aber am Nachmittag, passend zum Eventbeginn, ließ sich die Sonne sehen und Kinder wirbelten im Steinbruch-Erlebnisgarten umher. Klein und Groß genossen das idyllische Plätzchen und setzten junges Grün in die Beete. Es ging dieses Mal um duftende, für den Menschen bekömmliche Pflanzen: Tee- und Küchenkräuter.

Riechen und schmecken

Michaela Geibert vom Stöffel-Park-Team ließ die Kinder an den Blättern riechen und stellte die Pflanzen vor. Einige gehörten in die Gemüseecke, andere zum Teebeet – manche, wie Basilikum, „passen” hier- und dorthin.

 

Basilikum kann als Tee gegen Magenschmerzen helfen, es wird bekanntlich gerne zu Tomaten gegessen und ist mittlerweile auch als Eissorte beliebt… Indisches Basilikum wirkt Stress entgegen.

Natur kann heilen

„Zistrose (die das Immunsystem stärkt), Minze, Salbei, Dill und Eisenkraut (auch Zitronenverbene genannt) wurden gepflanzt, letztere soll bei Muskelverletzungen helfen”, berichtete Michaela Geibert.

An den Blüten all dieser Pflanzen werden sich auch die Insekten laben. So ist jetzt der Mittagstisch für die kleinen hungrigen Gäste der neu aufgestellten Insektenhotels gerichtet.

Kinder verfolgen die Entwicklung

Einige Kinder erzählten, dass sie bald wiederkommen möchten, um nach ihren Pflanzen zu schauen, und wenn diese gut gedeihen, können sie Blätter für ihren Tee oder den Salat pflücken.

 

Zwei fleißige junge Gärtner hatten bereits beim Einrichten der Insektenhotels geholfen und nutzten die Gelegenheit nachzuschauen, ob schon Hotelzimmer bezogen wurden.

Jedes Kind wurde mit einer Kräuterpflanze, passendem Aufgussteebeutel, Stöffelmaus-Sticker und Urkunde belohnt.  

Weitere Infos, auch zu weiteren Veranstaltungen im Stöffel-Park

(Text und Fotos: Tatjana Steindorf)

zurück