Wandern und wundern mit dem Westerwald-Verein

30. Mai 2020 – "Wir dürfen wieder zusammen wandern!" – das verkündet jetzt Wanderführer Rainer Lemmer mit Freude. Zwei Angebote im Juni, die schon gestrichen wurden, können jetzt also doch durchgeführt werden ... und zwei weitere Rundwanderungen folgen im August. 

Lernen Sie Ihren Westerwald kennnen – mit dem Westerwald-Verein. Die schönen Angebote stellt Rainer Lemmer (Stockum-Püschen) vor. Der Plan: „Wandern und wundern mit dem Westerwald-Verein“, so lautet die Devise bei nunmehr zwei Rundwanderungen.  

Aktuelle Corona-Bestimmung

In der 8. Corona Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, die am 27.05.2020 in Kraft getreten ist, u. a. Folgendes gesagt:  

  • 3 Absatz 2: Veranstaltungen im Freien sind mit bis zu 100 Personen unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen zulässig. Insbesondere gelten das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 1 Satz 3, die Personenbegrenzung nach § 1 Abs. 6 Satz 2 und die Pflicht zur Kontakterfassung nach § 1 Abs. 7 Satz 2 (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer. Die Aufbewahrungsfrist beträgt 1 Monat). 
  • 11 Absatz 4: Unter den Vorrausetzungen der Absätze 1 bis 3 sind sportliche Angebote im Freien mit touristischem Charakter, beispielsweise Klettergärten, Minigolfplätze, Sommerrodelbahnen und ähnliche Angebote, zulässig.

Juni-Wanderungen finden jetzt doch statt

Nach Rückfrage durch den Westerwald-Verein und Auskunft durch das Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie fallen unter diese Regelungen auch von uns angebotene Wanderungen, obwohl sie dort nicht extra genannt sind. 

Deswegen haben wir uns entschieden die ursprünglichen für den 6. und 7. Juni 2020 geplanten Wanderungen stattfinden zu lassen. Aber nicht vergessen: Ohne vorherige Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich!

Bitte unbedingt beachten: 

  • Es besteht eine Anmeldepflicht - ohne vorherige Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich.
  • Anmeldung von jedem Teilnehmer unter Mobil 0178 4628694 oder per E-Mail wanderfuehrer@typisch-westerwald.de mit Angabe von: Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer und falls vorhanden E-Mail Adresse. (Die Aufbewahrungsfrist dieser Daten beträgt 1 Monat.)
  • Aufgrund der Kontaktbeschränkungen erfolgt KEINE Einkehr.
  • Bitte als Selbstversorger für Rucksackverpflegung und ausreichend Getränke sorgen!

Samstag, 6. Juni:  „Rotkäppchen kennt kennt jeder, aber wer ist Herke?“

Landmarke, Kraftort, Opferstätte, Wallfahrtsort? Viele Sagen, Legenden und Mythen ranken sich um die geheimnisvolle Basaltformation Druidenstein. Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil des Nationalen Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus. Vermutlich schon seit Anbeginn der Besiedlung des Westerwaldes bis hin in die Neuzeit übt er eine fast magische Anziehungskraft auf die Menschen aus. 

Die Wanderung beginnt in Kirchen im Ortsteil Herkersdorf und führt über Teile des Druidensteigs zum „Otto Turm“. Aus 19 Meter Höhe bieten sich herrliche Rundumblicke über den Westerwald, Siegerland und das Bergische Land. Bei guten Sichtbedingungen kann man sogar Rothaar- und Siebengebirge in der Ferne erkennen.

Die Wanderung verläuft zu großen Teilen auf schattigen Waldwegen und schmalen Trampelpfaden mit tollen Fernsichten.

Kurz & bündig

Sonntag, 7. Juni: „Schnattern im Wald und Feld - eine Wanderung nicht nur für Frauen!“

Die Wanderung auf der Wäller-Tour „Hohe Hahnscheid“, führt von der Dorfkirche in Irmtraut am Gedenkkreuz und einem Bildstock vorbei zum „Schutzengel“. Bald ist klar, warum diese Rundwanderung auch den Beinamen „Andachtsweg“ führt. Den ganzen Weg entlang findet man Sühnekreuze, Bildstöcke, Gedenktafeln und auch kleine Kapellen, die zum Verweilen und innehalten anregen … bevor weiter „geschnattert“, Verzeihung, gewandert wird.

Die Wanderung führt entlang des mit 433 m ü. NN, der Tour den Namen gebenden „Hohen Hahnscheid“ zum Hessenblick. Von hier hat man bei guter Fernsicht eine wunderschöne Aussicht in die Ebene des Limburger Beckens und kann sogar in der Ferne den Feldberg im Taunus erkennen.

Durch imposante alte Buchenbestände und teilweise entlang von Resten einer alten Landwehr, an historischen Grenzsteinen vorbei, führt der Weg zu einem weiteren Highlight der Wanderung, zum NSG (Naturschutzgebiet) Holzbachschlucht.

Über schmale Pfade geht es durch diese einzigartige Schlucht zum Hofgut Dapprich. Von dort geht es weiter durch Felder und Wiesen Richtung Seck zum Plateau der St. Josefs-Michael Kapelle mit einer weiteren tollen Aussicht.

Entlang von Feldern und Wiesen und an weiteren Bildstöcken vorbei, geht es zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung in Irmtraut.

Kurz & bündig

Weitere Termine: Mit allen Sinnen wandern

Achtsames Wandern und die Schönheit des Westerwaldes mit allen Sinnen erleben, darum geht es bei zwei weiteren diesjährigen Angeboten.

Die Termine: 

  • Samstag, 29. August 2020, 10 Uhr
  • Sonntag, 30. August 2020, 10 Uhr 

Für ganz genaue Angaben einfach auf die Typisch-Westerwald-Homepage klicken.

Schon die Namen der Ausflüge machen neugierig

Zur "Klippe der verzweifelten Hildegard" führt der Weg am 29. August. Gestartet wird in Dornburg-Wilsenroth. Die Strecke ist 13 km lang und mittelschwer. Glaube und Keltenreich, mystische Orte und Tragödie liegen hier ganz dicht beieinander. 

Die "Wandertour zum stillen Örtlichen" am 30. August macht den Abschluss. Die mittelschwere 12-km-Wanderung führt über den „Trödelsteinpfad“, ein Premiumpfad und eine als Traumtour zertifizierte und prämierte Rothaarsteig-Spur.

 

Das gilt für alle Wanderungen

  • Alle Wanderungen sind kostenlos
  • Auch "Nicht-Mitglieder“ des Westerwald-Vereins sind herzlich willkommen
  • Alle Wanderungen sind Rundwanderungen
  • Bei allen Wanderungen wird Rucksackverpflegung empfohlen. Unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen!
  • Festes Schuhwerk und an die Witterung angepasste Kleidung werden vorausgesetzt
  • Bitte anmelden!

Noch mehr Infos 

Alle Infos sind auf der Homepage von Rainer Lemmer zu finden: https://www.typisch-westerwald.de unter „Termine“. Oder einfach hier klicken: Typisch-Westerwald-Homepage

Seid ihr dabei? 

Wanderführer Rainer Lemmer und seine Wanderführer-Kollegen und Kolleginnen freuen sich auf alle Wanderlustigen. 

Bei Fragen und für die Anmeldung meldet euch bitte beim Wanderführer Rainer Lemmer: Telefon 0178 4628694, E-Mail wanderfuehrer@typisch-westerwald.de

(Fotos: Tatjana Steindorf)

zurück